top of page

Update zur kommenden Saison

Rückblick 2023:

Nachdem ich die letzte Saison nach meinem Sprachaufenthalt in England frühzeitig beendet habe, ging es für mich in eine längere Off-Season. Ein guter Monat ohne festen Trainingsplan und somit viel Zeit für alternative Trainingseinheiten. Das Ziel war, anschliessend motivierter und gut erholt zurückkehren zu können und physisch, wie auch mental bereit für die neue Saison zu sein. Gleichzeitig startete ich ebenfalls erfolgreich in mein Studium an der pädagogischen Hochschule in Schwyz. 

Im November startete ich wieder mit strukturierterem Training und begann langsam aber sicher, meine Form wieder aufzubauen. Doch auch nach meiner verlängerten Saisonpause hatte ich noch regelmässig mit Motivationsproblemen zu kämpfen und fand die Freude für den Sport nicht wieder. Dennoch kämpfte ich mich durch und versuchte die Trainingseinheiten so gut wie möglich irgendwie hinter mich zu bringen... 

Start der neuen Saison

Mittlerweile habe ich bereits mein erstes Semester an der PHSZ erfolgreich abgeschlossen und meine Prüfungen bestanden. Noch immer habe ich die alte Freude für den Sport nicht vollständig wiedergefunden, doch die meisten Trainingseinheiten machen mir zumindest wieder etwas mehr Spass. Dennoch bin ich froh, ab dem kommenden Monat mit einer Mentaltrainerin zusammenarbeiten zu dürfen und hoffentlich mental stärker zu werden und meine Freude und Motivation wiederzufinden. Doch nun geniesse ich noch eine Woche Ferien mit weniger Trainingseinheiten, zur Erholung nach dem Trainingslager, bevor ich am Montag zurück ins zweite Studiensemester starten werde und die Trainingseinheiten mit dem Umfang und der Intensität wieder zunehmen werden. 

Trainingslager Lanzarote

In den vergangenen beiden Wochen war ich gemeinsam mit dem Swiss Triathlon Kader auf Lanzarote im Trainingslager. Diese Zeit hat mir enorm viel Spass gemacht. Das Training in einer Gruppe, gemeinsam mit gleichgesinnten hat mir sehr gut getan und mir definitiv Motivation für die kommende Saison gegeben. Da ich seit dem Dezember zuhause grundsätzlich alles alleine trainiere, bin ich um so glücklicher, in drei Wochen bereits wieder in Sursee zu sein und eine Gruppe für Trainingseinheiten zu haben.

Während diesen beiden Wochen auf Lanzarote wurden mehr als 50 Stunden trainiert, davon am meisten auf dem Velo. Bei wunderschönem Wetter und angenehmen 25 Grad, optimal um kurz-kurz auf dem Velo zu fahren, trainierten wir pro Woche an 5 Tagen jeweils alle drei Sportarten. An den anderen beiden Tagen stand vor allem die Erholung im Fokus und wir absolvierten nur eine bis zwei lockere Trainingseinheiten. 

Dieses Trainingslager dient als gute Basis für die kommende Saison und hat mir gezeigt, wo meine Schwächen liegen und ich vor den ersten Wettkämpfen noch arbeiten sollte. Denn vor allem die Laufform habe ich seit meiner Verletzung im vergangenen Jahr nicht so ganz wiedergefunden, aber das wird hoffentlich noch, denn: "Consistency is key" :). 

Hiermit möchte ich noch bei allen Athleten bedanken, mit denen ich während des Trainingslagers trainieren durfte. Danke für die lustigen Momente, das geteilte leid und das gemeinsame Geniessen der Sonne ;). Ein grosses Danke ebenfalls an alle Trainer von Swiss Triathlon für die grossartigen Trainingseinheiten und natürlich den Masseur, Pascal! 

Langsam aber sicher finde ich meine Form wieder und ich fühle mich bald schon bereit für Wettkämpfe. Ich kann es kaum erwarten, hoffentlich bald wieder an der Startlinie zu stehen und alles zu geben. 

21.02.2024

bottom of page